Darmstadtium Wand und Tür BetonBild, Fotograf: Andre Hack, Bochum
© BetonBild, Fotograf: Andre Hack, Bochum


Instandhaltung von Betonbauwerken

Der Schutz und die Erhaltung von Gebäuden nehmen heutzutage in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert ein. Bauten der 1960er- und 1970er-Jahre rücken zunehmend in das Aufgabenfeld der Sanierung/Instandhaltung und mit ihnen auch der Baustoff Beton.

Bei Instandhaltungsmaßnahmen von Sichtbetonbauten steht vor allem der Erhalt der Oberfläche im Mittelpunkt, denn durch die Herstellung in einem Guss sind Konstruktion und Oberfläche untrennbar miteinander verbunden. Dieser Aspekt wird bei Betoninstandsetzungsmaßnahmen nach geltenden Richtlinien vernachlässigt.

In der Veranstaltung vermittelt das InformationsZentrum Beton einen Überblick über Neuerungen im Regelwerk. Die Bewertung von chloridbelasteten Bauteilen mittels Potentialfeldanalyse wird erläutert. Weitere Themen werden die Sanierung im Wohnungsbau und die Sanierung bzw. Instandhaltung von Parkhäusern sein.

Termine:
Bremen, 17. Oktober 2017
Braunschweig, 24. Oktober 2017
Berlin, 21. November 2017

Teilnahme/Anmeldung:
Die Teilnahme kostet 129,- Euro inkl. MwSt.
Die Veranstaltung richtet sich an planende und bauausführende Architekten und Ingenieure, ausführende Bauunternehmen, Verantwortliche für Bauüberwachung, öffentliche und private Auftraggeber sowie Gutachter und Sachverständige.


Ansprechpartner für weitere Informationen:
InformationsZentrum Beton GmbH
Sonja Henze
Teltower Damm 155
14167 Berlin
Telefon: 030 308 77 78-30
E-Mail: berlin@beton.org
Internet: www.beton.org

 


BAUSUBSTANZ-APP

zur Informationsseite Bausubstanz-App/Bausubstanz-E-Journal

Die Bausubstanz gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang