Das grüne Museum 2017


Das grüne Museum

Kaum ein Zweig der Kultur hat ein so enges Verhältnis zu langfristigen Wirkungen und fordert stärker Nachhaltigkeit ein als das Museum und die Depots. Aktuell stehen in vielen Städten Baumaßnahmen, wie Erweiterungsbauten, Neubauten oder Umbauten für Depots, auf der Tagesordnung und das unter großem Innovations- und Kostendruck.

Die zentral zu diskutierenden Themen dabei sind u.a.: Entsteht das Depot auf der grünen Wiese oder in einem Bestandsbau, der womöglich denkmalgeschützt ist? So oder so geht es um die nachhaltige Depotplanung und die Entwicklung des Museumsbaus – auch aus der Sicht der präventiven Konservierung. Es werden verschiedene Herangehensweisen diskutiert und es werden wieder zahlreiche und aktuelle Bauprojekte einzelner Museen vorgestellt. Es werden Betriebsergebnisse, erste Nutzungserfahrungen von Depotneubauten vorgestellt, aber auch über Quarantäneräume und Arbeitsschutz in Depots diskutiert. Neben den Bauplanern, Klimaplanern oder Architekten werden auch wieder zahlreiche praktische Beispiele aus dem Museumsalltag und Depotalltag zu hören sein.

Auf der Veranstaltung Das grüne Museum 2017 diskutieren Praktiker und Experten, Entscheidungsträger und Interessensvertreter, welche Entwicklungen bei Baufragen, Kosten, Umweltauflagen, Normen und Standards zu erwarten sind und welche Lösungen und Konzepte erfolgversprechende Beispiele für die gesamte Depot- und Museumslandschaft sein könnten. Beteiligen Sie sich an diesem Gedankenaustausch und tragen Sie dazu bei, dass das Thema Depot-Bau gestärkt und öffentlichkeitswirksam wahrgenommen wird.


Im Fokus stehen die beiden folgenden Themenbereiche:

Depots

  • Nachhaltiger Depotneubau
  • Planung und Realisierung
  • Betriebserfahrung, erste Nutzungserfahrungen zu neuen Depotbauten
  • Chancen und Risiken innerstädtischer Depots oder Depots auf der grünen Wiese
  • Arbeitsschutz im Depot

Denkmalschutz

  • Depotplanung im Bestandsgebäude
  • Verschiedene Herangehensweisen

 

Termine

  • 28. September 2017: Berlin, Kulturforum
  • 18. Oktober 2017: Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum
  • 26. Oktober 2017: München, Bayerisches Nationalmuseum

Weitere Informationen finden Sie unter www.das-gruene-museum.de.

 

Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt am Main
Telefon: 069 63006-900 (Zentrale)
Telefax: 069 63006-969
E-Mail: info@deutsche-kongress.de
Internet: www.deutsche-kongress.de

 


BAUSUBSTANZ-APP

zur Informationsseite Bausubstanz-App/Bausubstanz-E-Journal

Die Bausubstanz gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang