Bausubstanz Titel

Neues Wissen für alte Bauwerke

Die BAUSUBSTANZ ist die neue Fachzeitschrift für alle, die sich professionell mit der Instandhaltung, Sanierung, Restaurierung und Pflege alter Bauwerke beschäftigen.

Mit einer Mischung aus Reportagen über gelungene Sanierungsobjekte, der Vorstellung von Techniken, Baustoffen und Verfahren und wissenschaftlichen Beiträgen bietet Ihnen die BAUSUBSTANZ viermal im Jahr Neues, Bewährtes und Wichtiges aus dem weiten Feld der Bausanierung.

WTA-Reviewed – Einen besonderen Stellenwert haben die autorisierten Beiträge der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege WTA, die als Zusammenschluss führender Fachleute aus Wissenschaft/Forschung und Praxis regelmäßig wertvolle Erkenntnisse für die Baufachwelt erarbeitet. In einer eigenen Rubrik präsentieren sie brandneues Fachwissen aus ihrer Arbeit.


Bausubstanz Fachtagung

907 Nachrichten gefunden

Nachricht 1 bis 10

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 91    vorwärts

zu Seite


Erfolgreicher Start für neues Online-Veranstaltungsangebot des BSB

Private Bauherren informieren sich bei Experten live im Internet

mehr


Zwischen Emanzipation und Dreifachbelastung: Studie zu Architektinnen in der DDR

Im Jahr 1960 gewann die junge Architektin Iris Dullin-Grund den Wettbewerb für ein „Haus der Bildung und Kultur“ in Neubrandenburg. Zehn Jahr später wurde sie Stadtarchitektin der Stadt und behielt diese Position bis zur Wende. 1969 wurde sie zudem in das Plenum der Bauakademie der DDR gewählt.

War Dullin-Grund damit ein herausragendes Einzelbeispiel für eine Frau, die es in der Männerdomäne Architektur geschafft hatte, oder ein Beleg für die Emanzipation der Frauen in der ehemaligen DDR? Beides ist korrekt, hat Historiker Dr. Harald Engler vom Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) herausgefunden.

mehr


Alle wollen wohnen

Vom 14. September bis zum 30. Oktober 2016 zeigt das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) die Ausstellung »Alle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar.« auf dem Clouth-Gelände in Köln.

mehr


Handbuch »BIM für Architekten - 100 Fragen - 100 Antworten«

Ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesarchitektenkammer (BAK) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

mehr


Membranen im Bauwesen - Entwicklung, Systeme, Spannweiten

Ein Vortrag von Dr. Ewald Bubner, Professor em. für Baukonstruktion, Universität Duisburg- Essen am 27. Oktober 2016 um 18:30 Uhr im Oskar von Miller Forum


mehr


Eröffnung der Ausstellung »Die fünfte Ansicht« im Oskar von Miller Forum am 27. Oktober 2016

DIE FÜNFTE ANSICHT - Von Gewölben, Schalen, Kuppeln, Dächern und ihren Ingenieuren


mehr


Arbeitshilfe unterstützt Planer beim schadstoffarmen Bauen

Eine neue Broschüre des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung liefert Grundlagen und Praxisbeispiele für das ökologische Bauen.


mehr


Dachdecker-Verband warnt vor Engpässen bei Dämmstoff-Entsorgung

Anfang März 2016 ist die Novellierung der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) in Kraft getreten, die vor allem Polystyrol-Dämmstoffe betrifft, die das Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) enthalten. Nach der sogenannten POP-Verordnung müssen Abfälle, die persistente organische Schadstoffe (POPs) enthalten, so verwertet werden, „dass die darin enthaltenen persistenten organischen Schadstoffe zerstört oder unumkehrbar umgewandelt werden“. Dies betrifft ab 30. September 2016 solche Kunststoffe, deren HBCD-Gehalt größer oder gleich dem HBCD-Grenzwert von 1.000 mg/kg ist. HBCD verzögert die Entzündung von Kunststoffen und verlangsamt die Ausbreitung der Flammen.

mehr


11. Stuttgarter Brandschutztage am 6. und 7. Dezember 2016 im ICS der Messe Stuttgart

Am 6. und 7. Dezember 2016 führt das InformationsZentrum Beton gemeinsam mit der Ingenieurkammer und der Architektenkammer in Baden-Württemberg die 11. Stuttgarter Brandschutztage durch.

mehr


Azubimarketing für die Bauwirtschaft

Wie Bauunternehmen erfolgreich Azubis gewinnen können, zeigt die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum in ihrer Mappe „Azubimarketing für Unternehmen der Bauwirtschaft“. Darin werden in vier Leitfäden Maßnahmen für erfolgreiches Werben um den Baunachwuchs aufgezeigt. Neben einem Marketingkonzept für die  Auszubildendensuche werden Tipps und Hilfestellungen für die richtige Ansprache von Jugendlichen und die Durchführung von Schülerpraktika gegeben. Außerdem wird anhand von Unternehmensbeispielen gezeigt, wie diese erfolgreich Auszubildende für Bauberufe gewinnen.

mehr


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 91    vorwärts

zu Seite